Die Infos zur anstehenden Europameisterschaft

12.01.2022

Fünf Füchse starten für ihr jeweiliges Heimatland bei der Europameisterschaft 2022, die am Donnerstag in Ungarn und der Slowakei startet (13. bis 30. Januar). Etliche Teams hatten schon im Vorfeld mit Corona zu kämpfen.

Auch die Teams mit Füchse-Profis mussten bereits positive Testergebnisse vermelden, die fünf Berliner waren nicht dabei.

Jacob Holm und Lasse Andersson treten mit Dänemark in Gruppe A an und treffen dort neben Slowenien und Mazedonien auch auf Montenegro mit Füchse-Linksaußen Milos Vujovic. Die Füchse treffen am Donnerstag um 20.30 Uhr aufeinander. Der amtierende Weltmeister Dänemark ist in dieser Gruppe großer Favorit.

Dejan Milosavljev und Mijajlo Marsenic (Kapitän) spielen mit Serbien in Gruppe C und treffen dort auf die Ukraine, Olympiasieger Frankreich sowie Vize-Europameister Kroatien. Nach dem Auftakt am Donnerstag gegen die Ukraine (18 Uhr) folgen am 15.01. und 17.01. um jeweils 20.30 Uhr die entscheidenden Duelle im Kampf um die Hauptrunde mit Kroatien und Frankreich.

Die DHB-Auswahl tritt in Gruppe D ohne Füchse-Beteiligung an und trifft zum Auftakt am Freitag (18 Uhr) auf Weißrussland. Anschließend folgen am Sonntag (18 Uhr) Österreich und am Dienstag Polen, jeweils auch um 18 Uhr.

Titelverteidiger ist Spanien, die Iberer könnten den EM-Triumph zum dritten Mal in Folge erreichen. Deutschland wäre möglicher Gegner in der Hauptrunde, die wie die Vorrundengruppe D auch in Bratislava ausgespielt wird. Aus sechs Gruppen mit jeweils vier Teams wird die Hauptrunde mit zwei 6er-Gruppen gebildet. Neben den vier Halbfinalisten spielen die beiden Drittplatzierten den fünften Platz der EM 2022 aus.

Die komplette Endrunde wird auf sportdeutschland.tv (kostenpflichtig, 12 Euro für alle Spiele) übertragen, kommentiert u.a. von Stefan Kretzschmar. Die Spiele der deutschen Mannschaft zeigen ARD und ZDF, 18 weitere Spiele im Free-TV strahlt Eurosport aus.

Dieser Beitrag wurde verfasst von: Füchse Berlin