KÜS TEAM BERNHARD IN DER DTM TROPHY AM RED BULL RING

28.09.2022

Pole und Punkte
Zwei Punkteresultate, vor allem aber eine Pole Position kann das KÜS Team Bernhard vom Rennwochenende der DTM Trophy vom Red Bull Rung in Österreich mitnehmen.
Im Qualifying am Samstag belegten die beiden Porsche 718 Cayman GT RS von Daniel Gregor (16, Maikammer, Startnummer 25) und Ricky Capo (26, Australien, Startnummer 26) die Reihe zwei, Ricky war einen Wimpernschlag schneller als Daniel.
Der kam aber besser durch die turbulente Startphase, nistete sich auf Platz drei ein, während Ricky an Boden verlor und sich nach einem kleinen Ausritt auf Platz neun wiederfand. Mit einer starken Fahrt hatte er sich aber bald wieder auf Position fünf vorgearbeitet. Wenige Minuten vor Rennende wurde das Rennen hinter dem Safetycar neutralisiert. Kurz nach dem Re-Start wurde Daniel von einem Konkurrenten über den Haufen gefahren und kam nur auf Rang 14 ins Ziel. Ricky verlor ebenfalls an Boden, sicherte sich als Neunter aber noch zwei Meisterschaftspunkte, einen Zähler hatte er sich ja bereits als Qualifying-Dritter verdient.
Am Sonntag besetzte das Bernhard-Duo im verregneten Qualifying Startreihe eins komplett: Daniel sicherte sich die Bestzeit und damit die erste Trophy-Pole für das Team aus dem pfälzischen Landstuhl, Ricky war als Zweiter nur unwesentlich langsamer.
Beim Start konnte Daniel seine Führung zunächst verteidigen. Im Rennverlauf verlor er dann aber etwas an Boden und verpasste als knapp geschlagener Vierter das Podium nur um Haaresbreite. Ricky wurde bereits in Kurve eins von einem Konkurrenten rausgedrückt, dabei kollabierte die Aufhängung seines Porsche, der Australier musste aufgeben.

#26: Ricky Capo: „Schon wieder ein enttäuschendes Wochenende für mich. Wegen eines Motorenproblems konnten wir in den Freien Trainings unser Programm nicht wie geplant durchziehen, trotzdem konnte ich mich am Samstag auf Platz drei qualifizieren. Leider war der Start nicht gut, ich musste mich mit Platz neun bescheiden. Am Sonntag hat es stark geregnet, deshalb bin ich sehr stolz, dass ich die erste Startreihe neben Daniel für das Team besetzen konnte. Leider hat mich der Kontakt in der ersten Runde gezwungen, das Auto abuzustellen.“ 

#25: Daniel Gregor: „Ein Wochenende mit schönen und schlechten Momenten. Die Pole Position am Sonntag hat auf alle Fälle gut getan, im Rennen habe ich dann das Beste aus der Situation gemacht. Am Samstag ist es leider mit dem Podium nichts geworden, nachdem ich abgeschossen worden bin. Aber die Pace war gut. Das gibt mir ein gutes Gefühl für Hockenheim.“ 

Teamchef Timo Bernhard: „Unter dem Strich kein rundum gutes Wochenende, vor allem am Samstag wäre deutlich mehr drin gewesen. Daniel lag ja bis kurz vor Schluss auf einem Podiumsrang, ehe er von der Strecke geschoben wurde. Heute hat er Platz vier geholt, nachdem er heute Morgen im Regen mit einer tollen Leistung die Pole Position geholt hatte. Allerdings hatten wir uns mit beiden Autos in Startreihe eins ein bisschen mehr erhofft. Aber Ricky wurde ja leider schon ganz am Anfang getroffen und musste aufgeben.“

Dieser Beitrag wurde verfasst von: Peter Schäffner