Lucas Carstensen siegt in Thailand

01.12.2021

Während in Europa die Radsportsaison ihren Winterschlaf vollzieht, dreht das saarländische Profi Team im fernen Thailand auf.

Launisches Wetter und unzureichende Beschilderung
Die erste Etappe der Tour of Thailand startet heute Morgen um 9:00 Uhr Ortszeit bei klarem Wetter in Songkla. Von Beginn an arbeitete das Team gut zusammen und kontrollierten das Feld in vielen Situationen. Bei Kilometer 75 änderte sich das Wetter schlagartig, Starkregen und überflutete Straßen prägten die nächsten Kilometer. Dies wurde auch unserem Fahrer Nikodemus Holler, dem Sieger der Tour of Thailand des Vorjahres, zum Verhängnis. Fehlende Markierungen und das Wetter nahmen ihm die Sicht auf eine Leitplanke, die die Spur teilte. Niko fuhr geradewegs in die Planke und stürzte vorne schwer. Nach kurzem Check mit dem Tourarzt und dem Teamwagen stellte er seine eigenen Erwartungen hinten an und brachte sich unter Schmerzen in die Teamarbeit ein. 

Vorzeige Finish
Gegen Ende stoppte der Regen, die Temperaturen stiegen und die Nervosität nahm zu. Eine Ausreißergruppe, der sich Adne van Engelen angeschloss, konnte vom Feld 5 Kilometer vor dem Ziel eingeholt werden. Wildlife Generation (USA), Sapura Cycling (Malaysia) und BIKE AID kontrollierten ab hier das Rennen von vorne. Die Teams stellten sich nach und nach auf, um ihre Sprintzüge vorzubereiten. Jasper Pahlke und Leo Bouvier setzten Lucas Carstensen perfekt auf den letzten Metern ab und die ganze Mannschaft feierte anschließend den Sieg.
„Auf dieses Ziel habe ich so hart hingearbeitet, nachdem die ganze Saison bisher nicht wirklich rund lief. Die Erleichterung ist groß und wir können die nächsten Etappen nun in vollen Zügen genießen. Meine Teamkollegen haben sich perfekt für mich eingebracht, dafür bin ich ihnen unglaublich dankbar“, so Lucas Carstensen. 

Mehr erfreuliche Nachrichten
Nikodemus Holler musste nach dem Zieleinlauf im Krankenhaus zum Röntgen. Der Verdacht auf einen gebrochenen Zeh hat sich zum Glück nicht bestätigt.

Etappe mit Monumentslänge
„Wir sind uns des großen Privilegs bewusst, aktuell ein Radrennen bestreiten zu dürfen. Für unser Team geht es um viel bei der Tour of Thailand. Um so mehr sind wir über den Auftakt erleichtert, können wir doch damit unseren thailändischen Sponsoren Kaze und F2P etwas für ihre Unterstützung zurückgeben“, so Matthias Schnapka.
Die morgige, mit 230 Kilometern, längste Etappe der Tour of Thailand nimmt Lucas Carstensen, im gelben Trikot des Gesamtführenden, in Angriff.

Der Beitrag wurde verfasst von: BIKE AID