Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Erste Testspiele und Ligaauftakt für die SV Elversberg

In der Vorbereitung rollt der Ball schon, nun sind auch die Spieltage der SVE in der kommenden Jubiläums-Saison der 2. Bundesliga klar. Zumindest die Gegner – die genaue Terminierung lässt noch auf sich warten. 

Die 2. Fußball-Bundesliga feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Das Unterhaus des deutschen Profifußballs wurde 1974 ins Leben gerufen, um die große wirtschaftliche Kluft zwischen dem Profi- und Amateurfußball ein wenig zu schließen. Zuerst mit zwei Staffeln, seit 1981/82 – mit einer Ausnahme (1991/92) – eingleisig. Die SV Elversberg ist seit dem sensationellen Aufstieg in 2023 Teil dieser ehrenwerten Gesellschaft und darf zum Liga-Jubiläum in ihre zweite Zweitliga-Saison starten.

Während die Mannschaft der SV Elversberg im Trainingslager weilt und hart für die kommenden Aufgaben schuftet, bietet sich der Rückblick auf die bisher absolvierten Testspiele an. Zum Start in die Vorbereitung auf die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga ging es in Osburg gegen den Regionalliga-Aufsteiger Eintracht Trier. Sogar 1.200 Fans verfolgten den Testspielauftakt. 

Das erste Testspiel einer Saison ist oft geprägt von vielen unterschiedlichen Phasen, vielen Spielunterbrechungen und Auswechslungen – so auch dieses. Auf Seiten der SVE fehlten nur Frederik Jäkel, der sich nach seinem Kreuzbandriss noch in der Reha befindet und Arne Sicker, der derzeit ein Aufbautraining absolviert. Coach Horst Steffen ließ Nicolas Kristof im Tor starten, auf dem Feld kamen Florian Le Joncour, Robin Fellhauer, Manuel Feil, Jannik Rochelt, Luca Dürholtz, Lukas Pinckert, Paul Stock, Jo Boyamba, Luca Schnellbacher und Neuzugang Elias Baum von Beginn an zum Einsatz. In der ersten Halbzeit zeigte die SVE ihren gewohnt sicheren Kombinationsfußball, erspielte sich in Person von Schnellbacher und Rochelt vielversprechende Möglichkeiten. Das erste Tor der Vorbereitung war dann aber einem Neuzugang vorbehalten: Elias Baum, ausgeliehen von Eintracht Frankfurt, schloss überzeugend ins linke untere Toreck ab. Nach einem Konter stellte Rochelt Mitte der zweiten Hälfte dann auf 2:0. Die Trierer verloren am Strafraum der SVE den Ball, dann ging es schnell und der Flügelstürmer schloss sauber ab. Mit Beginn der zweiten Hälfte wurden Keeper Tim Boss, Freddy Schmahl, Filimon Gerezgiher, Carlo Sickinger, Maurice Neubauer, Semih Sahin, Dominik Martinovic und Daniel Pantschenko eingewechselt, nach einer guten Stunde kamen auch Mohammad Mahmoud und die Nachwuchsspieler Louis Westrich und Gianluca Rinchiuso zum Einsatz. Trier erspielte sich infolgedessen mehr Spielanteile und erzielte folgerichtig den Anschlusstreffer zum 2:1. Danach ging es ausgeglichen weiter, Dominik Martinovic erzielte gegen Ende dann sogar noch den 3:1 Endstand. 

Im zweiten Testspiel gegen den Vizemeister der ersten luxemburgischen Liga Swift Hesperange gelang der Mannschaft von Horst Steffen ein weiterer Sieg: in Friedrichsthal gewann die SVE mit 3:0. Ähnlich zum ersten Test kamen alle fitten Spieler zum Einsatz, Jäkel und Sicker fehlten weiterhin. Horst Steffen schickte gegen Hesperange Tim Boss, Elias Baum, Florian Le Joncour, Robin Fellhauer, Jannik Rochelt und Freddy Schmal sowie Mohammad Mahmoud, Paul Stock, Carlo Sickinger, Filimon Gerezgiher und Maurice Neubauer von Beginn an auf den Platz. Zur zweiten Halbzeit wurden Nicolas Kristof im Tor sowie Jo Boyamba, Semih Sahin, Manuel Feil, Lukas Pinkert und Dominik Martinovic eingewechselt, im weiteren Verlauf erhielten auch noch Luca Schnellbacher und die Nachwuchsspieler Gianluca Rinchiuso und Louis Westrich Einsatzzeiten. 

Die SVE hatte die Partie über die gesamten 90 Minuten im Griff und zeigte eine überzeugende Leistung. Nachdem in der Anfangsphase der Partie einige Chancen ungenutzt blieben, Neuzugang Mohammad Mahmoud scheiterte zuerst am gegnerischen Keeper und an der Querlatte, konnte die SVE vor der Pause doch noch zuschlagen: Erst schob Filimon Gerezgiher nach einem schönen Pass von Freddy Schmahl aus kurzer Distanz zum 1:0 ein, wenige Momente später erzielte Jannik Rochelt nach einer Flanke von Mahmoud per Kopf die 2:0-Pausenführung. Direkt nach der Pause dann das 3:0: Carlo Sickinger verwandelte einen Foulelfmeter souverän. Weiterhin spielbestimmend blieb der SVE das vierte Tor verwehrt, trotz einiger guter Chancen. Nach diesen beiden Testspielen ging es dann in die Niederlande nach Mierlo ins Trainingslager. 

Mittlerweile sind auch die Gegner an den ersten Spieltagen in der neuen Saison klar. Zum Auftakt der Zweiten Liga geht es zum Auswärtsspiel zum 1. FC Magdeburg, ehe dann am zweiten Spieltag ein Absteiger aus der Bundesliga in der URSAPHARM-Arena aufschlägt: der 1. FC Köln ist der Gegner beim ersten Heimspiel der kommenden Saison. Danach geht es dann zum Karlsruher SC, ehe dann zum zweiten Heimspiel der Saison auch der zweite Bundesligaabsteiger im Saarland gastiert: der SV Darmstadt 98. Die Hinrunde endet beispielsweise mit einem Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Die genauen Terminierungen der Spiele werden an dieser Stelle nachgereicht. 

  • 1. Spieltag: Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg
  • 2. Spieltag: Heimspiel gegen den 1. FC Köln
  • 3. Spieltag: Auswärtsspiel beim Karlsruher SC
  • 4. Spieltag: Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98
  • 5. Spieltag: Auswärtsspiel bei der Spvgg. Greuther Fürth
  • 6. Spieltag: Heimspiel gegen den SSV Ulm 1846
  • 7. Spieltag: Auswärtsspiel bei Hertha BSC
  • 8. Spieltag: Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern
  • 9. Spieltag: Auswärtsspiel bei Preußen Münster
  • 10. Spieltag: Heimspiel gegen den Hamburger SV
  • 11. Spieltag: Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg
  • 12. Spieltag: Heimspiel gegen Hannover 96
  • 13. Spieltag: Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf
  • 14. Spieltag: Heimspiel gegen den SC Paderborn 07
  • 15. Spieltag: Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg
  • 16. Spieltag: Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig
  • 17. Spieltag: Heimspiel gegen den FC Schalke 04

Erfahre mehr über die HYLO® Produkte bei Trockenen Augen

This site is registered on wpml.org as a development site.