Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Andreas Waschburger

Andreas Waschburger ist ein Marathonschwimmer aus Saarbrücken im Saarland. Über die Strecken von 5, 10 und 25 Km, gehört er seit vielen Jahren zur Weltspitze im Freiwasserschwimmen (Open Water Swimming). Mit Platz 8 bei den Olympischen Spielen, zahlreichen EM-Medaillen, Weltcupsiegen und einem zweiten Platz im Gesamtweltcup 2016, hat sich „Waschi“ über die Jahre, in die Herzen vieler Saarländer geschwommen.

Seine jüngsten Erfolge konnte er mit zwei ersten Plätzen und einem neuen Weltrekord in der 4 x 250m Freistil Mixed Staffel bei der Eisschwimmen-Weltmeisterschaft in Samoëns in Frankreich feiern. Der Saarbrücker Polizeikommissar, der auch Vizepräsident des Saarländischen Schwimm-Bundes ist, ist mit seiner bodenständigen Art und seinem unermüdlichen Einsatz im Training Vorbild für Schwimmerinnen und Schwimmer in ganz Deutschland.

Zum Sportlerprofil auf  Wikipedia Eintrag 

Andreas Waschburger Marathon-Schwimmer Waschi aus Saarbrücken Ärmelkanal Weltrekord

ShortFacts

Serienjunkie
Rennrad fahren
Fußballfan
Frühaufsteher
Familienmensch

Playerscard

  • Geburtsjahr1987
  • SpitznameWaschi
  • Größe1,90 m
  • Gewicht82 kg
  • BerufPolizeikommissar
  • MottoNiemals aufgeben!

SPORTLICHE ERFOLGE

2023
Neuer Weltrekord: Ärmelkanal-Durchquerung in 6:45:25 Stunden
4x 250 m Freistil Mixtstaffel, 1. Platz mit neuem Weltrekord
4x 50 m Freistil Mixstaffel, 1. Platz
500 m Freistil, 2. Platz 5:38,57 (Unter bisherigem Weltrekord 05:38,97)
250 m Freistil, 4. Platz
2022
WM Budapest, 25 km, 11. Platz
EM in Rom, 25 km, 9. Platz
2021
EM Budapest, qualified aber keine Teilnahme wegen positiven Schnelltest
2019
WM Gwangju, 25 km, 8. Platz
Weltcup Setubal, 2. Platz
Französische Meisterschaften, 25 km, 1. Platz
2018
EM Glasgow, 10 km, 20. Platz
EM Glasgow, 25 km, 9. Platz
2017
WM Budapest, 25 km 10. Platz
Deutsche Meisterschaften, 10 km, 2. Platz
Deutsche Meisterschaften, Staffel, 2. Platz
2016
EM Hoorn, 5 km Staffel, 2. Platz
EM Hoorn, 25 km, DNF
EM Hoorn, 10 km, Platz 17
Weltcupgesamtwertung, 10 km, 2. Platz
Weltcup Canada, Lac Megantic, 1. Platz
Weltcup Canada, Lac St Jean, 3. Platz
Weltcup Ungarn, 2. Platz
Weltcup China, 2. Platz
Deutsche Meisterschaften, 10 km, 1. Platz
Deutsche Meisterschaften, 5 km, 1. Platz
Deutsche Meisterschaften, Staffel, 2. Platz
Britische Meisterschaft, 5 km, 1. Platz
2015
WM Kazan, 10 km, 16. Platz
WM Kazan, 25 km, 11. Platz
Französische Meisterschaften, 10 km, 1. Platz
Französische Meisterschaften, 5 km, 1. Platz
2014
EM Berlin, 10 km, 20. Platz
Weltcup Canada, Lac St Jean, 1. Platz
Weltcup Argentinien, 2. Platz
Weltcup Hongkong, 3. Platz
Deutsche Meisterschaften 10 km, 2. Platz
Deutsche Meisterschaften 5 km, 3. Platz
Französische Meisterschaften 10 km, 2. Platz
2013
Universade, Kazan Russland, 3. Platz
Europacup Gesamtwertung, 5 km, 1. Platz
Europacup Gesamtwertung, 10 km, 1. Platz
Deutsche Meisterschaften, 5 km, 3. Platz
Deutsche Meisterschaften, 10 km, 3. Platz
2012
Olympische Spiele, 10 km, 8. Platz
EM Italien, Piombino, 5 km 2. Platz
EM Italien, Piombino, 10 km 2. Platz
EM Italien, Piombino, Staffel 5 km 3. Platz
Weltcupgesamtwertung, 10 km, 2. Platz
Deutsche Meisterschaften, 10 km, 3. Platz
Deutsche Meisterschaften, 5 km, 2. Platz
2011
WM Shanghai, 10 km, 10. Platz
Weltcup Mexiko, 1. Platz
2010
EM Budapest, 10 km, 17. Platz
EM Budapest, 25 km 16. Platz
Europacup Gesamtwertung, 5 km, 1. Platz
Europacup Gesamtwertung, 10 km, 1. Platz
Deutsche Meisterschaften, 10 km, 2. Platz
2009
Europacup Gesamtwertung, 5 km, 3. Platz
Europacup Gesamtwertung, 10 km, 3. Platz
2008
Deutsche Meisterschaften, 10 km, 3. Platz
2007
Deutsche Meisterschaften, 25 km, 3. Platz

Eiskalt durchgezogen

Andreas Waschburger schwimmt neuen Ärmelkanal-Weltrekord

In genau 6 Stunden 45 Minuten und 25 Sekunden hat der Marathon-Schwimmer Andreas „Waschi“ Waschburger aus Saarbrücken den eisigen Ärmelkanal durchschwommen und damit den bisherigen Weltrekord des Australiers Trent Grimsey gebrochen.

Nächste Events

Nächste Events

Nächste Events folgen in Kürze.


Mediathek von Andreas Waschburger

Andreas Waschburger FAQs

Bereits im Alter von 6 Jahren schwamm Andreas erste Wettkämpfe. 2009 wechselte er vom Becken ins Freiwasser.

Andreas Waschburger ist glücklich verlobt.

Andreas Waschburger will in den letzten Jahren seiner Karriere weiterhin Erfolge in der Weltspitze des Schwimmsports erringen. Aktuell plant er, den Weltrekord für die schnellste Überquerung des Ärmelkanals zu brechen.

„Waschi“ hält mit der 4 x 250m Freistil Mixed Staffel im Eiswasser-Schwimmen seit 2023 den Weltrekord in dieser Disziplin. Zudem wurde er bei der Eiswasser-Schwimmweltmeisterschaft in Samoëns, Frankreich, ein weiteres Mal Weltmeister und gewann zwei Sillbermedaillen. Im Alter von 25 Jahren wurde er bei den Olympischen Spielen in London Achter auf der 10-km-Distanz. Ein Jahr später gewann er auf derselben Distanz die Bronzemedaille bei der Universiade in Kazan in Russland.

Ja. Zwar ist Andreas Waschburger partiell freigestellt, um Training und Wettkämpfe realisieren zu können, es ist aber durchaus möglich, ihm in Uniform bei einem Einsatz der saarländischen Polizei zu begegnen.

Weitere Sportler entdecken

This site is registered on wpml.org as a development site.